philippika.blog

Philippika ist umgezogen. Aus philippika.blogspot.de wurde schlicht philippka.blog. Ich habe nicht alle alten Beiträge rüberkopiert, weil es den alten Blog noch gibt: philippika.blogspot.de Wir hatten den Blog als Bande von drei Männern gestartet, wir waren damals mit der Mission gestartet, die Herausforderung durch den politischen Islam zu benennen, und vor den Gefahren zu warnen. Wir … Mehr philippika.blog

Luther und die Juden – und wie ist unser Verhältnis zum Judentum und Israel heute?

Vierter und letzter Teil meiner Predigtreihe: Dark Luther – die dunklen Seiten Martin Luthers. Mit der vielleicht verhännisvollsten Entgleisung des großen Reformators und Theologen: Seiner Hassschrift gegen die Juden. Wie immer beginnt es mit einer fiktiven Szene aus dem Hause Luther, dargestellt mit Handpuppen.   Martin und Käthe. Martin: Käthe, ich habe eine Entdeckung gemacht! … Mehr Luther und die Juden – und wie ist unser Verhältnis zum Judentum und Israel heute?

Hintergrund: Tempelberg

Es gibt im ganzen Staat Israel keinen heiligeren Ort als den Tempelberg. Alle drei monotheistischen Weltreligionen verknüpfen mit diesem Berg zentrale Geschichten ihrer heiligen Schriften, ihrer religiösen Tradition: Die Bindung Isaaks, das Allerheiligste des salomonischen Tempels, das Handeln und Predigen von Jesus und seinen Aposteln, die Himmelfahrt Mohammeds und viele weitere Legenden und Mythen. Es … Mehr Hintergrund: Tempelberg

Luther und die Türken – und wie ist unser Verhältnis zum Islam heute?

Teil 3 meiner #DarkLuther Predigt. Diesmal geht es um Luthers Stellung zu den Türken und zum Islam – und wie man sich heute dieser sehr aktuellen Frage stellt. Wie immer beginnt es mit einem Handpuppenspiel, einem Dialog zwischen Martin Luther und seiner Frau Katharina von Bora. Martin und Käthe. Käthe: Hast du gehört? Die Türken … Mehr Luther und die Türken – und wie ist unser Verhältnis zum Islam heute?

Luther und die Bauern – und wie geht politisch predigen heute?

Dies ist Teil 2 meiner Predigtreihe #DarkLuther, in der ich mich anlässlich des Reformationsjubiläums mit den dunklen Seiten des Reformators auseinandersetze. Vorspiel mit Handpuppen: Martin und Käthe Luther: Diese Bauern, dieses PACK. Katharina: Martin, so redet man nicht. Luther: Tollwütige Hunde sind sie! Katharina: Martin! Luther: Hast du es denn nicht gehört? Was in Weinsberg … Mehr Luther und die Bauern – und wie geht politisch predigen heute?

Luther und der Papst – und wie geht Ökumene heute?

G Teil Eins meiner #DarkLuther Predigtreihe in Großsolt. Zu meinem Geburtstag bekam ich Kasperpuppen von Martin Luther und Katharina von Bora. Die beiden eröffnen die Predigt mit einem Gespräch. (Ja, der Heidelbaer ist Berger-Schüler). Martin und Käthe: Katharina: Du sollst nicht immer so schimpfen. Luther: Aber die schimpfen doch auch. Katharina: Aber man muss nicht … Mehr Luther und der Papst – und wie geht Ökumene heute?

Die Antisemitismus-Doku

Gesprächsstoff liefert diese von Arte im Auftrag des WDR produzierte Dokumentation auf jeden Fall massig. Das liegt schon daran, dass ihre Ausstrahlung abgesetzt wurde, und dafür wechselnde und auch fadenscheinige Gründe vorgebracht wurden. Das weckte den Verdacht, sie sei möglicherweise zu brisant, oder womöglich zu sehr gegen die von den Sendern verfolgte Linie. Zensurverdacht brodelte … Mehr Die Antisemitismus-Doku

Wut am Ring

Wenn Wutreden gehalten werden, dann platzt jemandem der Kragen. Und nachdem Rudi Völler im öffentlich-rechtlichen Fernsehen vor einem Millionenpublikum „Scheiße“ gesagt hat, weiß jeder, was das ist. Jetzt ist eine neue Wutrede im Umlauf, die Ansprache von Lieberberg zur Unterbrechung von Rock am Ring. Der Abbruch am Freitagabend wurde durch Polizei und Innenministerium veranlasst, nachdem … Mehr Wut am Ring

Unwählbar

Mein Unwort des Jahres 2017 steht eigentlich schon fest: Unwählbar. Ständig wied mir auch von durchaus intelligenten Journalisten, Publizisten und Aktivisten erklärt, warum eine Partei „unwählbar“ sei. Mich nervt das gewaltig. Erstmal ist es formal falsch. Wählbar ist jede Partei, die auf dem Zettel steht. Punkt. Es gibt zu Recht enorm hohe Hürden, bis eine … Mehr Unwählbar

Die Mehrheit der Deutschtürken stimmte Ja.

Warum eigentlich? In der Türkei sieht man ein klares Bild, der kurdische Osten und der liberale, eher europäische Westen stimmt mit Nein, die ländlichen Regionen mit Ja – und das mit einer so überwältigenden Mehrheit, dass sie die knappe Mehrheit in den Städten und die komfortable Mehrheit in den kurdischen Regionen brechen können. Aber ein … Mehr Die Mehrheit der Deutschtürken stimmte Ja.

Glückwünsche mit Tränen

Zwei Menschen, die sich lieben, haben geheiratet, das ist ein Grund Glückwünsche zu senden. Aber in diese Glückwünsche mischen sich Tränen, Tränen des Zorns. Denn die Adresse ist ein Gefängnis in der Türkei. Es geht um Dilek Mayatürk und Deniz Yücel, letzterer sicht im größten Gefängnis der Türkei in Einzelhaft. Weil er journalistisch gearbeitet hat. … Mehr Glückwünsche mit Tränen